Supervision

 

Supervision hilft Einzelpersonen, Gruppen und Organisationen ihr berufliches oder ehrenamtliches Handeln zu prüfen und zu verbessern. Inhalte sind die praktische Arbeit, die Rollen- und Beziehungsdynamik im konkreten Arbeitskontakt (KlientInnen, PatientInnen, KundInnen, Parteien), die Zusammenarbeit im Team oder auch in der Organisation. Supervision wird hauptsächlich im medizinischen, sozialen, pädagogischen und therapeutischen Feld genutzt. Zunehmend wird auch im Bereich Justiz und Verwaltung Supervision in Anspruch genommen.

 

Ausgewählte Themengebiete:

  • Reflexion und Entscheidungshilfe bei konkreten Anlässen
  • Klärung von Funktionen, Rollen und Zuständigkeiten
  • Fallsupervision/Teamsupervision
  • Unterstützung bei schwierigen Arbeitssituationen und Veränderungen
  • Mobbing und Burnout

 

Durch meine jahrelange Tätigkeit im Non-Profit Bereich sind mir die Herausforderungen der Arbeit im Gesundheits- und Sozialwesen aus persönlicher Erfahrung bekannt. Da ich auch klassische juristische Berufserfahrung sammeln konnte, biete ich auch gerne für dieses Feld Supervisionen an.

Die zusätzliche Ausbildung als gruppenanalytisch orientierte Team- und Organisationsentwicklerin gibt meinen persönlichen Berufserfahrungen einen ergänzenden methodischen und theoretischen Hintergrund.